Winterharte Bambusarten

Seite 3

Seite1 Seite2 Seite3 Seite4 Seite5

Bilder zum vergrößern anklicken

 

Ph. bambusoides


Alle bambusoides Sorten gehören zu den attraktivsten Phyllostachys. Sie sind leider alle sehr empfindlich. Sie treiben sehr spät, benötigen eine hohe Sommerwärme und haben nur eine geringe Winterhärte.
 
 
Ph.bambusoides
"Castilloni
"; Mc Clure.
Er hat mit die attraktivste und
auffälligste Halmfärbung unter
den Phyllostachys.Tiefgelber
Halm mit breitem grünem Sulcus.
Die Winterhärte ist leider gering.
 
Ph.bambusoides
"Castilloni inversa"

Hier die umgekehrte Variante,
mit wesentlich besserer
Winterhärte. Auch bei ihm ist
der Sulcus stark
ausgeprägt und somit auffällig.


 
Ph. bambusoides
"Castilloni variegata"
; Marliac ex Carrière.

Es gibt zu der normalerweise erhältlichen castilloni Form noch eine mit extrem panaschiertem Laub.Die Blätter sind weiß, cremefarben, gelb und/oder orange gestreift. Er ist noch empfindlicher und sehr schwer zu vermehren, weshalb er nicht oft angeboten wird. Und er ist auch nicht ganz einfach halten.
Aber ein äußerst attraktiver Bambus!

 
ca
ca


 
mar

Ph.bambusoides
"Marliacea"


Ein Bambus mit ungewöhnlicher Halmstruktur. Die Halme
weisen starke Riefen auf. Diese Mutation kam aufgrund eines
Virus zustande, bleibt aber stabil. Er benötigt eine hohe Sommerwärme, treibt sehr spät aus und ist sehr langsam
wachsend.


Ph. bambusoides "subvariegata"

hat dunkel-und hellgrüne schmale Streifen in den Blättern, die im Alter cremefarben werden.
Ph. bambusoides "albovariegata"

hat weiße und gelb/orange Streifen in den Blättern und manchmal auch weiße Streifen im Halm.
Ph.bambusoides "Holochrysa"

die gelbhalmige Sorte,manchmal auch grüne Streifen im
Halm.
s
a
ho

ci
Ph. circumpilis

Einen Ph. circumpilis wollten wir haben,
inzwischen ist bekannt, daß er es nicht sein kann.
Der richtige Name ist z. Zeit nicht bekannt.
Er ist bei uns ca.1.50m hoch, hat kurze,
breite Blätter, und die Halme sind im Austrieb
dunkelbraun bis schwarz. Er gefällt uns so gut,
daß wir ihn nicht mehr hergeben möchten,
ganz egal was auch immer er ist.
 
 
 

Qiongzhuea tumidinoda


Der "Spazierstockbambus" mit seinen dicken Nodien, bis auf Winter und
Frühling ein absoluter Blickfang bei uns. Da er immer durch seine äußerst
geringe Winterhärte einen "auf die Mütze" bekommt, soll heißen,
starker Blatt,-manchmal auch Halmverlust nach fast jedem Winter.
Treibt schon Anfang März aus.
Neben den dicken Nodien wirkt sein schönes filigranes Laub besonders ausdruckstark.
 

qi
a
qi
qi
 
 
   

 

Home  
Impressum/Datenschutz

copyright: Otto Ganss