Koniferen

Einige unserer nicht ganz alltäglichen Koniferen.

Bilder zum vergrößern anklicken



Cunninghamia lanceolata

Eine Konifere aus China mit steifen, gebogenen und glänzenden Nadeln,
die ganz feine Längsstreifen haben. Leider wird sie, wenn ein sehr harter
Winter kommt Schäden bekommen. Wir haben sie vor 3 Jahren als
Winzpflanze bekommen, und sie hat sich prächtig entwickelt.
Jetzt ist sie schon gut 2,5m hoch.



Cunninghamia glauca
Sie ist die "blaue" Version der zuvor gezeigten
Konifere. Sie ist noch ziemlich klein. Das Bild
zeigt den hellen Austrieb. Außerdem ist sie
etwas chlorotisch durch unser Kalkwasser.
Und da wir sie zu schattig und trocken gesetzt
hatten, ist sie im Wuchs ziemlich
zurückgeblieben.
 



Taiwania cryptomerioides
Eine sehr schöne, bläuliche Konifere aus Taiwan und
China. Eng verwandt mit Cryptomeria. Sie hat
elegant überhängende Zweige mit sehr steifen
Nadeln wie Stacheln!
Im Hinblick auf die Winterhärte ist sie noch etwas
empfindlicher als die Cunninghamia.
 



 
Nicht vergessen möchten wir, die Gattung
Cryptomeria
.
Sie stammt aus China und Japan. Wir haben davon
inzwischen auch einige, teils bizarre Sorten haben.
Zwei möchten wir hier vorstellen:

 
 
cr

 

cr
 
Cryptomeria jap. "Rasen"
Sie ist eine etwas
unordentlich wirkende
Sorte mit links und
rechts gedrehten
Nadeln!
Cryptomerias sind alle
winterhart.
Cryptomeria jap.
"Araucarioides"

Eine bizarre und filigrane
Schönheit. Leider wird
sie selten angeboten.
Bisher haben sich alle
Cryptomerias als
problemlos erweisen.
 



 

Cupressus cashmeriana
Trotz ihres Namens stammt sie nicht aus Kaschmir, sondern
aus Bhutan. Sie hat lange, hängende Zweige mit blaugrünen,
aromatisch duftenden Blättern.
Da sie sehr schwierig zu halten ist, sind wir gespannt, auf
welche Probleme wir stoßen werden.
Noch ist sie im Kübel und recht klein (ca. 1m hoch)
-wir haben sie erst im Herbst bekommen-.

 
Alle Bilder sind von
April 2002.
Hier ist sie übersät
mit Pollen.
Und in der Krone entwickeln sich schon die neuen Zapfen.
Hier sind noch die alten
Zapfen zu sehen, mit
denen wir sie bekommen
haben.


Wie schon erwähnt, sind nicht alle Crytomeria-Sorten auf dieser Seite.
Und auch die winzigen (kleinbleibenden) Schein-Zypressen sind nicht dabei.
Ebenfalls fehlen noch Araucaria araucana, Abies koreana "Silberwolke" und Cupressus arizonica "Glauca" (die wir gerade versuchen, zur Kugel
zu formieren).

 

Home  
Impressum/Datenschutz

copyright: Otto Ganss