Mauerfarne

Farnseite 1
Mauerfarne
Xerophyten
Polystichum
tropische Farne


Alle Bilder kann man zum Vergrößern anklicken !



 

Nun zu den Mauerfarnen,
wobei diese Bezeichnung nur zum Teil stimmt. Es handelt sich hier mehr um Felsspalten, Mauer und Gebirgsbewohner, die teilweise sehr stark an extreme Bedingungen angepaßt sind.Ohne die Erfüllung dieser Bedingungen hat man keine Chance. diese Farne über längere Zeit erfolgreich zu kultivieren.

 


Asplenium ruta muraria
Die Mauerraute, bei uns heimisch, im eigenen Garten sehr schwer anzusiedeln.

 

Asplenium x alternifolium
Die Naturhybride zwischen A.trichomanes und A. septentrionale.Man kann unschwer die Merkmale beider Eltern erkennen.Wächst meist in kalkfreien Mauerfugen in besonnten Lagen.

 



Asplenium septentrionale
in Europa außerhalb der Kalkgebiete weit verbreitet.Mit kurzem, kriechendem Wurzelstock und zahlreichen, büscheligen Blättern. Auch Gabelstreifenfarn genannt.Er erinnert eher an ein Gras, erst wenn er die Wedel entrollt, zeigt sich der Farncharacter.

 

Asplenium trichomanes
ein zierlicher Felsfarn, der in feuchtschattigen Mauern und Mörtelfugen zu finden ist.Er ist sehr wüchsig und in dieser Gruppe der Gartenwürdigste.

a a a



Asplenium trichomanes ssp.trichomanes

Asplenium trichomanes ssp.Incisum
man sieht deutlich die eingeschnittenen Fiedern.

Asplenium trichomanes ssp. Quadrivalens
eine Varietät mit "eckigen" Fiederblättchen.

a
s
q



Asplenium onopteris
ausdauernder, bis 45cm hoher Farn mit langem, braunem Blattstiel mit länglich-dreieckigen Wedeln.

Asplenium obovatum ssp. lanceolatum

Asplenium adiantum nigrum
Ein wärmeliebender, nicht ganz zuverlässig winterharter Farn, der eher saure, silikatische Böden an Mauern oder Geröll bevorzugt.

a
a


Asplenium trichomanes 'Cristata'

Asplenium trichomanes ssp.Hastata

Asplenium incisum

a
a
a



     

Asplenium monanthes

Asplenium viride

Asplenium pinnatifidum
die Hybride zwischen A . montanum und Camptosorus rhizophyllum

a
a
a

Asplenium fontanum   Asplenium adulterinum
a
 
a



Adiantum reniforme
ein ungewöhnlicher Farn von den Kanaren.
  a

     

Cystopteris fragilis
Der zerbrechliche Blasenfarn ist einfach anzusiedeln, er wächst auf Kalk und Silikatfelsen, solange er genügend Feuchtigkeit vorfindet.An zusagendem Standort sät er sich auch gerne aus.

 

Cryptogramma crispa
der Petersilienfarn, bei dem man das Wort Kalk noch nicht einmal flüstern darf.Sehr schwierig zu halten.Er benötigt einen kühlen Platz, und ein saures Substrat mit viel mineralischen Anteilen.

a
  a

     
     



Woodsia plummerae

 

Woodsia intermedia x polystichoides

w   w



Woodsia obtusa
Der große Wimpernfarn kommt aus Nordamerika. Die hellgrünen Wedel werden ca. 40cm hoch.

Woodsia ilvensis

Woodsia polystichoides
ein wüchsiger, schöner Kleinfarn aus den Gebirgslagen Japans.

a
a
   

 

Home  
Impressum/Datenschutz

copyright: Otto Ganss