Polystichum 1

Polystichum2
Ungewöhnliche
Farnseite 1
Mauerfarne
Xerophyten
tropische Farne


Alle Bilder kann man zum Vergrößern anklicken !



 

Nun zur Gattung Polystichum,den Schildfarnen,
meinen absoluten Lieblingen unter den Farnen.
Der Name Schildfarn kommt von den für diese Art typischen Schleiern (Indusium), die wie ein Schild die darunter befindlichen Sporangien (Sporenbehälter) bedecken.
Es gibt zwar viele Vertreter mit ledrig-derben Blattspreiten, aber es gibt auch Ausnahmen mit stärker gefiedertem Laub und zarten Fiederblättchen.Diese gehören zu den schönsten mir bekannten Farnen und gehören in unserem Garten zu den besonderen Blickfängen. Sie gedeihen bei genügend Feuchtigkeit sogar besser an sonnigeren Standorten.Sie bevorzugen lockere, gut dräinierte,humose Böden.Da die meisten wintergrün sind, sollte der Standort so gewählt werden,daß sie möglichst keine Wintersonne abbekommen!


 
 
So schön können wintergrüne Farne im Rauhreifkleid aussehen.



BITTE ANKLICKEN

 

Polystichum aculeatum

BITTE ANKLICKEN
  Die Ähnlichkeit mit P. setiferum ist groß,sie sind ja auch nahe verwandt, aber es besteht bei genauerem Hinsehen doch eine Reihe von Unterschieden.Die Wedel laufen unten lanzettlich zu.Das jeweils unterste Fiederchen ist auffallend groß; es erreicht fast oder ganz die nächsthöhere Fiederachse, so daß rechts und links der Spindel ein "Lappenband" entlangläuft.Die Sori liegen mitten auf Seitennerven, nicht an ihrem Ende.
Er hat glänzend dunkelgrüne Wedel, die zweifach gefiedert sind.Einer der besten und robustesten wintergrünen Farne.
 
Links der Neuaustrieb, rechts der vollzogene Austrieb.Man sieht die blauschwarzen Wedel des letzten Jahres deutlich gegen die frischgrünen diesjährigen Wedel.



Polystichum aculeatum 'Zillertal'
Eine Auslese mit besonders stark gefransten Fiederblättern.
 
Polystichum aculeatum 'Portia'
Eine gestauchte (congested) Form, die nur 30-40cm hoch wird.
a
 



Polystichum acrostichoides
Der sogenannte "Weihnachtsfarn" aus Nordamerika.Er hat den Namen, weil er immergrün ist und zu Weihnachten immer noch so gut aussieht, daß er als Schnittgrün verwendet wird.Er hat dunkelgrüne, ledrige Wedel, die sehr leicht abbrechen.Daher sollte er wind-und schneegeschützt gepflanzt werden.
 
Polystichum australiense
ein Farn mit glänzend dunkelgrünen Wedeln aus Australien.
BITTE ANKLICKEN
 
p



Polystichum chilense  



 
Polystichum dracomontanum
ein Bergbewohner aus Südafrika, vollkommen winterhart.Ca. 40-60cm hoch, zweifach gefiedert.
Polystichum microchlamys
ein immergrüner Farn aus den Koniferenwäldern Japans, aber genauso in Kamchatka und auf den Aleuten zuhause.
 
BITTE ANKLICKEN
m



Polystichum discretum
syn. longipaleatum.
Ein immergrüner Farn mit ca. 60cm hohen, schmalen Wedeln aus dem Himalaya.Sehr ähnlich dem größer werdenden P.polyblepharum.
Polystichum falcinellum
ein nicht ganz winterharter Farn aus Madeira.Er hat ledrige, aufrechte Wedel.Sieht Polystichum munitum ähnlich.
c



Polystichum imbricans
Er ähnelt etwas P. munitum, bleibt aber kleiner, und die Wedel sind aufrechter.
c
   

 

Jetzt folgt eine Gruppe von wintergrünen Farnen, die noch nicht eindeutig identifiziert sind. Sie alle stammen aus China und dem Himalaya.

 

Polystichum spec 'China1' Polystichum spec. 'Nepal'
zu diesem Farn habe ich momentan nur die Information, daß er aus Nepal stammt.Immergrün mit ledrigen, dunkelgrünen Wedeln.
Polystichum spec 'China2'
c
c
c
Polystichum spec 'China139'   Polystichum spec 'China14'
c
Polystichum spec China
   
c
   



Polystichum makinoi
immergrün, 40-60cm hoch, überhängende, ledrige Wedel.Unterscheidet sich von Polystichum pseudomakinoi durch seine glänzende Wedeloberseite.
Polystichum pseudomakinoi
Er wird nicht so hoch wie P. makinoi und hat sehr symmetrische, an den Enden gebogene Wedel.Matt und hellgrün.
Polystichum neolobatum
Ein nicht ganz winterharter Farn aus Japan, die lanzettlichen Wedel sind dunkelgrün mit glänzender Oberseite.
m



Polystichum retrosopaleaceum
mittelgrüne, glänzende Wedel zeichnen diesen immergrünen Farn aus Japan aus.Sehr ähnlicher, noch früherer Austrieb als P. polyblepharum, daher noch stärker spätfrostgefährdet. Man sollte ihn an die Nordseite pflanzen, damit er so spät wie möglich austreibt.
 
Polystichum munitum
Ein problemloser, wintergrüner Farn von enormen Ausmaßen (in seiner Heimat, Nordwest Amerika, bis 1.80m). Er ist einfach gefiedert mit ziemlich großen, derben Fiederblättchen.
BITTE ANKLICKEN



BITTE ANKLICKEN
Polystichum polyblepharum
Er hat leuchtend glänzende, im Austrieb hellgrüne, später tief dunkelgrüne
bis 80cm hohe Wedel.Ein toller, attraktiver immergrüner Farn.
BITTE ANKLICKEN



Polystichum aff. 'Neolobatum'
ein Farn, der eng mit dem eigentlichen Neolobatum verwandt ist, sich aber trotzdem unterscheidet.
   
p
  p






  Die Schildfarne bilden ,allerdings selten, Hybriden, wenn sie im gleichen Habitat vorkommen.Es gibt eine ganze Reihe davon, die alle sehr selten sind. Noch dazu sind sie steril,was eine weitgehende Vermehrung unmöglich macht.
Nachstehend eine ,unvollständige, Auswahl.
 

Polystichum x illyricum
die Hybride zwischen P.aculeatum und P. lonchitis
  Polystichum x wirtgenii
die Naturhybride zwischen P. setiferum und P. braunii
p
 
Polystichum x bicknellii
Die recht seltene sterile Naturhybride zwischen P.setiferum und aculeatum.
  Polystichum x potteri
Die Hybride zwischen P.braunii x P.acrostichoides
p
 
p




   

 

Home  
Impressum/Datenschutz

copyright: Otto Ganss